Kapelle, Friedhof Berlin-Karow II

In Berlin-Karow gibt es drei evangelische Friedhöfe. Einer davon liegt gegenüber einer Freifläche. Dort an der Chaussee nach Blankenburg wurde vor allem für Karow-Süd ein Begräbnisfeld eingerichtet. Direkt nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Friedhof erweitert. Unter anderem, da es nicht genug Ruhestätten für die Gefallenen Rotarmisten gab. Derzeit werden übrigens die Besitzverhältnisse geklärt. Da ein Teil der Fläche an eine Erbengemeinschaft überging. Dabei erfüllt der Friedhof eine öffentliche Aufgabe und soll als Begräbnisort weiter betrieben werden.

Vorgängerbauten auf dem Friedhof Berlin-Karow II

Es gibt Berichte, dass dort bereits 1878 eine Friedhofskapelle stand. An anderer Stelle steht jedoch, dass es erst in den 1950ern einen Bau gab. In der Nacht zum 6. November 2009 brannte die Vorgängerkapelle aufgrund von Brandstiftung ab. In Meiner Erinnerung war dieser Bau eine einfach gehaltene Trauerhalle mit. Ein Saalbau mit Satteldach und einfachem Windfang. Weiteres ist mir bisher nicht bekannt. Somit musste eine Lösung her. Ebenso einfach aber mit Pfiff entstand nun durch LSW Architekten, Berlin-Kreuzberg, ein Neubau. Diesen konnte ich im letzten Jahr kurz besuchen.

Vorderansicht der Kapelle, Foto: K. Manthey, 2021

Beschreibung des Neubaus

Als Neubau entstand ein Saalbau mit einem Pultdach. Der Giebel weist über der Doppel-Flügel-Holztür eine leicht vorspringende Fläche auf, die minimal über die Giebellinie reicht. Dort ist in den Putz ein Kreuz eingearbeitet. In der oberen rechten Fassadenecke ist eine Glocke eingesetzt. Der Glockenkasten reicht ins Innere der Kapelle.

Die Seitenwände weisen je fünf schmale Fensterschlitze auf, welche nach hinten niedriger werden. Im Innenraum der Kapelle finden sich sich einfache Prinzipalstücke aus Holz. Die Rückwand der Raumes weist eine einfache wirkungsvolle Gestaltung auf. Waagerechte Kanneluren gliedern die Fläche. In der Mitte ist ein Teil vertieft, durch ein Oberlicht entsteht eine plastische Wirkung auf der Wand. Durch eine Tür an der Altarwand erreicht man weitere Räume für die Friedhofsmitarbeiter. Zur Zeit meines Besuchs war vor dem Altar ein Ständer für eine Urnentrauerfeier aufgestellt.

Seitenansicht der Kapelle, Foto: K. Manthey, 2021

Würdigung

Mich beeindruckt die die klar Formsprache im Inneren und Außen. Ohne viel Aufwand ist dem Architektenbüro ein würdiger Aussegnungsort entstanden, der in diesem Jahr 10 Jahre alt wird. Bleibt zu hoffen, dass der Friedhof neben einem Abschiedsort auch eine grüne Oase bleiben kann, mit einer geschmackvollen, würdigen Kapelle in der Mitte.

Schönes Lichtspiel, Foto: K. Manthey, 2021
Projektseite beim Büro LSW Architekten Berlin

Link zu einem Beitrag über die Besitzverhältnisse des Friedhofs im Gemeindeblatt: http://www.kirche-karow.de/files/karow/Gemeindebriefe/PDF/202008-202009.pdf

Beitrag zur Trauerhalle in Berlin-Buch

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen