Christopher Winter: Holy&Ghost

Noch ist es Zeit die aktuelle Ausstellung des IPZ in St. Eduard, Kranoldstraße 22-23,
Berlin-Neukölln, zu besuchen .
Imposant, wie sich die neuromanische Architektur von August Kaufhold von der Kunst Christopher Winters füllen lässt.
Auf mich wirkt es einerseits wie dazugetan und andererseits wie eine Intervention von Gespenstern.

Viel Spaß noch bis zum 26.6.2015.

Der Altarraum bleibt frei
An einem der Beichstühle
Blick zurück

Auch die Sakristei ist einbezogen worden

Hinter den Bildern bleibt der Blick nach vorn

Infos unter:
http://www.ipz-berlin.de
oder
http://www.christopher-winter.com

Beiträge auf diesem Blog zu August Kaufhold.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen