Tägliche Kirche, Nr. 90, St.-Albertus-Kapelle, Friedrichshagen

St.-Albertus-Magnus besteht seit 1933. Damals errichteten die Dominikaner-Patres aus dem Kloster in Berlin-Moabit dort ein Erholungsheim auch zur Beschäftigung arbeitsloser junger Männer und Frauen. Somit entstand für die finanzschwachen Menschen aus der Stadt eine Freizeiteinrichtung im Grünen. Dafür wurden zuerst Holzbaracken errichtet. Kurz zuvor (1931) wurde der Patron, der Dominikaner Albertus Magnus heilig gesprochen und zum Kirchenlehrer erklärt.

Der Kirche nach der Renovierung, Foto: Bildarchiv EBO/ Slg. Brühe

Weitere Geschichte

Darüber hinaus gab es von 1945 bis 71 eine Gemeinde als Lokalie. Bis 2000 bestand dort ein Altenpflegeheim. Ab den 1960er Jahren war auf dem Gelände die St.-Albertus-Bauhütte untergebracht. Von dort aus wurden viele kirchliche Bauprojekte in der DDR, sozusagen in Eigenleistung erbracht. Wegen der großen Schwierigkeiten diese über die staatlich kontrollierte und reglementierte Bauwirtschaft abzuwickeln.

Der Innenraum vor der Renovierung, Foto: Bildarchiv EBO/ Slg. Brühe

Die Kapelle

Die Kapelle selbst befindet sich in einem mit Ziegeln ausgefachten Bauteil. Dieser ist leicht erhöht zum benachbarten Gebäudeteil. Ein kleiner Dachreiter deutet auf den Sakralraum hin. In den späten 1990er Jahren wurde das Areal schließlich zu einem Kinder- und Jugendheim umgebaut.

Der Innenraum nach der Renovierung von 1999, Foto: C. Montag, 2020

Dabei wurde auch die Kapelle erneuert. Infolgedessen erhielt der Tabernakel einen neuen Platz. Anstatt eines Kreuzes wurde nun ein Bild des Letzten Abendmahls an die Altarwand gebracht.

Der Altarraum nach der Renovierung von 1999, Foto: C. Montag, 2020

Heutige Nutzung

Das Areal wird nun von einem Verein unterhalten. Dieser ist jedoch eng mit dem Dominikanerkloster in Berlin verbunden. Das Heim nebst Kapelle kann von Gruppen für Freizeiten u. ä. gebucht werden. Bis heute ist das Ensemble und ebenso die Kapelle ein Zeichen um die Bestrebungen der Kirchen ihre Gläubigen ganzheitlich zu unterstützen und ihnen auch Erholung zu bieten.

Blick in die Sakristei, Foto: C. Montag, 2020

Links

Die Reihe: https://kirchenbauforschung.info/taegliche-kirche/

Die Homepage des Albertus-Heims: http://www.albertusheim-berlin.de/Chronik.html#

Leave a Reply

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen