Carl Kühn und Clemens Holzmeister

Bei der Nachbearbeitung der Hinweise zu meinem Vortrag sind mir Skizzen von Carl Kühn zu einer
St. Adalbertkirche in Berlin Mitte wieder in die Hände gekommen. Am Vortragsabend hatte ich schon gemutmaßt, dass Holzmeister und Kühn, trotz der intensiven Zusammenarbeit beim Umbau von St. Hedwig 1930-1932, ein gespanntes Verhältnis hatten. Die St. Adalbertkirche wird von Holzmeister 1934 fertiggestellt. Nahm man sich einseitig oder beidseitig diese Konkurrenz übel? Auch für den später von Josef Bachem und Heinrich Horvatin ausgeführten Bau von St. Augustinus soll es Kühnentwürfe gegeben haben. Ihr Verhältnis wird als angespannt verstanden.

War Kühn problematischer im Umgang mit Kollegen als bisher vermutet? Oder neidete man ihm etwas?
Ein weiteres zu erforschendes Feld liegt vor mir….

Kommentar (1)

  1. Pinkback: Lamellendächer im Berliner Kirchenbau - Kirchenbauforschung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.