Tägliche Kirche, Nr. 108, St. Martin, Berlin-Kaulsdorf

St. Martin ist ein kubisch geordneter Backsteinbau mit klarer moderner Aussagekraft. St. Martin in Berlin-Kaulsdorf ist eine Inkunabel des modernen katholischen Sakralbaus. Der Architekt Josef Bachem schuf hier ein qualitätvolles Ensemble.

Vortrag: Katholischer Sakralbau zwischen den Kriegen in Brandenburg

Liebe Leser und Leserinnen, Ihnen allen ein gesegnetes und spannendes 2019! Herzlich möchte ich Sie am Dienstag, dem 8. Januar, um 18 Uhr zu einem Vortrag einladen. Ich spreche im Rahmen des landesgeschichtlichen Forschungscolloquium über: Katholischen Sakralbau zwischen den Kriegen…

Martin teilt den Mantel: Fensterbild in St. Martin Kaulsdorf

Mitten im Jahr der Barmherzigkeit bin ich nach Kaulsdorf gereist. Dort gibt es eine besondere, moderne Kirche im Ensemble mit weiteren Gemeindebauten von Josef Bachem (geweiht 1930). Ansichtskarte der Kirche St. Martin, rechts sieht man das Pfarrhaus. Der vor dem…

Heute vor 110 Jahren

Am 14.2.1906 wurde die staatliche Genehmigung erteilt, dass es in Berlin einen Gesamtverband mit  fiskalischen Rechten geben konnte. Die Initiative in Städten mit mehreren Gemeinden eine gemeinsame Organisationsebene der Kirchengemeinden zu schaffen, nach dem Vorbild der evangelischen Stadtsynode, wurde bereits…

St. Theresia in Finow V: Stilistische Vergleiche

Teil eins: St. Theresia in Finow I: Vorgeschichte Teil zwei: St. Theresia in Finow II: Eigene Kirche, Entwurfskizze Carl Kühn Teil drei:  St. Theresia in Finow III: Entwürfe Josef Bachems Teil vier:  St. Theresia in Finow IV: Umsetzung Josef Bachems Die Geschichte dieser Gemeinde und…

St. Theresia in Finow IV: Umsetzung Josef Bachems

Teil eins: St. Theresia in Finow I: Vorgeschichte Teil zwei: St. Theresia in Finow II: Eigene Kirche, Entwurfskizze Carl Kühn Teil drei:  St. Theresia in Finow III: Entwürfe Josef Bachems Die Geschichte dieser Gemeinde und der Kirche ist typisch für die katholischen Christen in…

St. Theresia in Finow III: Entwürfe Josef Bachems

Teil eins: St. Theresia in Finow I: Vorgeschichte Teil zwei: St. Theresia in Finow II: Eigene Kirche, Entwurfskizze Carl Kühn Die Geschichte dieser Gemeinde und der Kirche ist typisch für die katholischen Christen in der brandenburgische Diaspora. Statt Finow und St. Theresia…

Weiterer Kühnentwurf entdeckt

Auch für die Kirche in Finow reichte Diözesanbaurat Kühn laut Chronik einen Entwurf ein. Umgesetzt wurde der Bau von Josef Bachem, nicht die erste Konkurrenz der Beiden. Ob Ähnlichkeiten zu Wilhelm Fahlbuschs St. Josef in Lindow (Mark) von 1931 zufällig…

Entwürfe für die Diaspora 6: Auflösung

Die in den vergangenen Tagen vorgestellten Entwürfe waren alle für eine katholische Kirche in Lindow. Weswegen in der Diaspora Brandenburgs solche ein Aufwand mit mindestens 4 Entwürfen von mindestens 4 Architekten betrieben wurde bleibt weiterhin unklar. Ein Ausschreibungstext konnte bisher…

Entwürfe für die Diaspora 4

Hier Varianten von Josef Bachem (immer noch dasselbe Projekt wie in den drei vorhergehenden posts): Q: Pfarrarchiv Herz-Jesu, Neuruppin

Herz Jesu und Kühn/ Entwurf Opferkerzenständer

Momentan sammle ich so viel, dass ich mit dem Bearbeiten nicht hinterher komme. Doch dieses Fundstück aus dem Pfarrarchiv von Herz Jesu Prenzlauer Berg möchte ich nicht vorenthalten (siehe am Ende). Der Entstehungszeitraum ist noch unklar. Es könnte aus der…

Konrad von Parzham

Heute am 21.4. ist der Gedenktag des Pförtners und Kapuzinerfraters Konrad. Er wurde 1930 selig und 1934 heilig gesprochen. Diese Zügigkeit spricht ebenso für seine Beliebtheit wie die vielen Kirchenpatrozinien in dieser Zeit. Auch im Bistum Berlin gibt es in…

Zwischenstand

Neben vielen organisatorischen Dingen, wie Aufarbeitung des Arbeitsplans/ -berichts und Zeitplanung 2013, komme ich auch ab und an zum Lesen. Dabei schaue ich momentan in einen Band des Wichmannjahrbuchs aus den 1970er Jahren. Darin sind einige autobiographische Texte von Walter…

Carl Kühn und Clemens Holzmeister

Bei der Nachbearbeitung der Hinweise zu meinem Vortrag sind mir Skizzen von Carl Kühn zu einer St. Adalbertkirche in Berlin Mitte wieder in die Hände gekommen. Am Vortragsabend hatte ich schon gemutmaßt, dass Holzmeister und Kühn, trotz der intensiven Zusammenarbeit…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen