dreizehn: Hinterhof

 Hinterhof… …ist ein Berliner Phänomen. Kirchen im Hinterhof oder in anderen Hofsituationen sind dies ebenfalls. Ein besonderes Beispiel ist die hochkarätige und bis heute gut erhaltene Kirche St. Adalbert in der Torstraße in Berlin-Mitte. 1934 wurde der Bau geweiht in…

Geburtstagskind: 87 Jahre Bistum Berlin

1930 wird am heutigen Tag das Bistum errichtet. Vollzogen wird die Errichtung am 31. August, doch feiern kann bereits dieses Datum. Ein gesegnetes Alter hat unser Bistum mittlerweile auch und wie diese Seiten berichten eine wunderbare Kulturgeschichte. Die heute vor…

Vortragsankündigung XI: Kirchenführung St. Adalbert, Berlin-Mitte

Herzliche Einladung zur Kirchenführung, am 5. Oktober 2016, um 18 Uhr, in der St. Adalbert-Kirche, Torstr. 168, 10115 Berlin Der Haupteingang im Innenhof der Torstraße 168Foto: K. Manthey, 2014 Das letzte Quartal 2016 beginnt mit einer Führung durch Dr. Franz Prechtl,…

Pflanzen und Kirchen: St. Hedwig, 1936

Es bleibt eine große Schwierigkeit in den Kirchen und Kapelle dieser Welt: Blumenschmuck. Meist ist es zuviel, oft unpassend bis hin zur ausrangierten Zimmerpflanze. Viele gut gestaltete Altarräume, deren Entwerfer nicht mit dem Gestaltungswillen der Gläubigen rechneten. Sicher gut arrangierter,…

St. Adalbert – Berlin-Mitte

Heute kaum noch vorstellbar…  …damals lebten in Berlin Mitte viele einfache Leute. Auch unweit der Linienstraße und Elsässer Straße (heute Torstraße) war dies so. Die Katholische Gemeinde, die Kuratus Velten versammelte, bestand großteils aus Arbeitern und einfachen Angestellten. Pastoraler Bedarf…

Lösung Bildrätsel: Nachkriegskirche

Als ich die Bilder von Maria Frieden fand war ich erst einmal irritiert. Diese bauzeitlichen Schwarzweiß-Aufnahmen entfalten eine besondere Wirkung. Ein wirklich aufgespanntes Zelt, wie die der Gründerväter in den Urgeschichten des Alten Testaments. Doch Philipp konnte die Frage schnell…

St. Bonifatius Calau

Heute konnte ich einen kleinen Abstecher nach Calau im Spreewald machen. Die dortige St. Bonifatius-Kirche war mein Ziel. Eine Allee führt zu kleinen Kirche, Ansicht von der Karl-Marx-Str. Foto: K. Manthey, 2014 Heutige Innenansicht mit Zugankern, Foto: K. Manthey, 2014…

Zwischenstand Mai

Auch wenn es auf diesem Blog gerade ruhiger ist. Ich habe gut zu tun. Demnächst erscheint ein Artikel von mir über den Umbau der St.-Hedwigs-Kirche zur Kathedrale durch Clemens Holzmeister und Carl Kühn, 1930-1932. Die Arbeiten dafür haben Zeit in…

Stand Anfang April 2014

Derzeit verbessere ich meinen Überblick (Listen, Tabellen, Auswertungen) und die Struktur (Kapitel und Arbeitsweise). Desweiteren bearbeite ich gerade zwei Themenfelder, die in meine Arbeit eingegliedert werden sollen: Diasporakirchenbau, sich aus dem Vortrag am 22.3. ergebend und der Umbau der Hedwigskathedrale…

Aus dem Leben des ersten Diözesanbaurates 1

Wie bereits hier erwähnt, konnte ich dank viel Unterstützung den Sohn Carl Kühns kennenlernen. Der mittlerweile hochbetagte und sehr lebendige Carl Ernst Kühn, Jahrgang 1918, konnte einiges zum Umfeld berichten. So wusste er zu erzählen, dass sein Vater, den er…

Carl Kühn und Clemens Holzmeister

Bei der Nachbearbeitung der Hinweise zu meinem Vortrag sind mir Skizzen von Carl Kühn zu einer St. Adalbertkirche in Berlin Mitte wieder in die Hände gekommen. Am Vortragsabend hatte ich schon gemutmaßt, dass Holzmeister und Kühn, trotz der intensiven Zusammenarbeit…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen