Aktueller Kunstort: Katholische Höfe Berlin-Mitte

Wer kennt das nicht, man arbeitet 5 Minuten von den spannenden Orten der Stadt entfernt -bei mir sind es Galerien und Museen-  und läuft höchstens auf dem Weg zum Mittagessen daran vorbei. Nun jedoch kamen die Einschläge so nahe, dass selbst ich sie nicht übersehen oder umgehen konnte. Derzeit finden interessierte Kunstgucker auf den Katholischen Höfen in Berlins Mitte zwei interessante Ausstellungen.

200 aus 1000000

Die PAX-Bank Berlin…

…zeigt in ihren Räumen Stefan Buchners Fotografien mit den Arma Christi. Dabei überzieht er die Foto-Abzüge der Marterwerkzeuge aus der Passion Christi (traditionell: Leiter, Würfel, Hammer, Zange, Nägel, Dornenkrone, Würfel) mit künstlichem Wachs und schafft dadurch eine material-ästhetische Diffusität, die es vermutlich mit keinem Bildbearbeitungsprogramm hätte geben könnte. Neben den überzogenen Bildern finden sich auch plastische Stücke. So sind Lanzen neben der Tresortür und eine Leiter im Schalterraum zu sehen. Es entsteht eine Intervention in einer Bank und das durch  religiös hoch aufgeladene (aber auch nahezu vergessene) Symbole. Das sollte man gesehen haben!

Die sieben typischen arma christi als Wachsskulpturen

In der Akademiekirche St. Thomas…

…sind Stücke aus dem Projekt „Eine Million“ sowie zwei Bilder aus der Serie Offene Form der Berliner Künstlerin Uli Aigner zu betrachten. Bei „Eine Million“ handelt es sich um ein andauerndes Projekt, dabei sollen 1000000 Porzellangefäße entstehen. Derzeit ist die Künstlerin bei ca. 2000 Produkten. In der Akademiekirche sieht man Schalen und Becher dem Boden vor dem Elfenbeinkreuz von Norbert Radermacher. Diese Porzellane bilden einen Kreis. Es sind über 200 Stück mit eingravierten Ländernamen – ein spannendes Bild der Nationengemeinschaft. Im Kreuzgang hängen zwei farbige Großformate die in ihrer offenen Form ein abwechslungsreiches Spiel der Farben und Formen Körper bilden. Eines der Bilder ist das Portrait des Sohnes von Uli Aigner.

Zwei Bilder aus offene Form

FACTS:

Eine Million – offene Form
Kirche St. Thomas von Aquien in der Katholischen Akademie,
Hannoversche Straße 5, 10115 Berlin
Ausstellungsdauer: 23.04. – 14.05.2017

externer Link zum Ausstellungskonzept
externer Link zur Ausstellungsseite der Künstlerin

arma christi
PAX-Bank Berlin
Chausseestraße 128a, 10115 Berlin – Mitte
Ausstellungsdauer: 2.3.2017 – 16.6.2017

Öffnungszeiten:
Mo bis Mi 9 – 16 Uhr
Do 9 – 18 Uhr
Fr 9 – 13 Uhr

externer Link zur einer Ausstellungsbesprechung
externer Link zur Seite des Künstlers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.