Stephanus, Günther Maiwald, Kirchenbauforschung

26. St. Stephanus Haselhorst

St. Stephanus in Berlin-Haselhorst ist eine relativ junge Kirche. Sie wurde 1982 geweiht. Der Architekt ist Günter Maiwald. Von ihm stammt u.a. die Kirche Maria Frieden in Mariendorf (1969).

Stephanus, Günther Maiwald, Kirchenbauforschung
Aussenansicht St. Stephanus, Von Bodo Kubrak – Eigenes Werk, CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=29629820

Aussen dominiert Backstein in rot. Der Betonturm hat eine runde Grundform und wirkt wie ein Komplimentär zu dem eckigen klar und durch schmale, bodentiefe Fenster gegliederten Kirchenbau. An diesem schließen Gemeinderäume an.

Stephanus, Günther Maiwald, Kirchenbauforschung
Innenansicht St. Stephanus, Q: Bildarchiv des Kunstbeauftragten

Der zeltförmige, achteckige Innenraum hat Wände mit Klinkerverblendung. Die Decke ist holzverschalt und in der Mitte befindet sich eine Lichtkuppel.

Altarbereich wurde von Hubert Elsässer, 1982, gestaltet. Wobei der Altartisch aus Travertin eine blockhafte Form aufweist. Am Sockel befindet sich ein umlaufendes Weinstockrelief. An der Stirnseite des Stipes ist eine
Bronzetafel mit stilisiertem Weinstock eingelassen. Dahinter ist das Sepulchrum eingemauert. Dies beherbergt Reliquien der Hll. Hedwig und Bonifatius.

Stephanus, Günther Maiwald, Kirchenbauforschung
Aussenansicht St. Stephanus, Q: Bildarchiv des Kunstbeauftragten

2 comments

Leave a Reply

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen