Kalenderblatt 17: St. Hedwig als Werbeträger

St.Hedwig „im Vollrausch der Werbung“*. Als die Kirche 2007 Außen saniert wurde, nutze man die entstehende Gerüstfläche für Werbung. Alle vier Wochen wechselte des Motiv. Manch einer tröstete sich damit das „der Exstatiker mit den Stöpseln im Ohr die Stimme seines Herrn hört“*. Statt IPod wäre es dann IGod. Von der Deutung des Apfels als Zeichen der (Erb-)Sünde fange ich lieber erst gar nicht an. (* Die zitierten Stellen stammen aus einem Vortrag von Dr. Christine Goetz, 2012) 

St. Hedwig 2007, iPod
Q: Bildarchiv der Kunstbeauftragten EBO, Foto: F. Vetter, 2007

Please follow and like us:

Kommentare (3)

  1. Pinkback: Kalenderblatt 23: St. Richard, Berlin-Neukölln, Heute - Kirchenbauforschung

  2. Pinkback: Kalenderblatt 24: Alle warten auf das Kind - Kirchenbauforschung

  3. Pinkback: Kalenderblatt 21: St. Peter und Paul, nach dem Krieg - Kirchenbauforschung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.