14. Kreuz im Kolumba

Bei nahezu jedem Kölnbesuch gehe ich ins Kolumba und dort zu dem Kreuz. Das Kunstmuseum des Erzbistums Köln ist seit der Einweihung des Neubaus, nach dem Entwurf von Peter Zumthor, im Jahr 2007, eine Attraktion der Rhein-Metropole.

Neuer Fund und Korrektur

Dank der tollen Recherche-Arbeit von Norbert Seyer, Königs Wusterhausen, der mich mit seinem genealogischen Wissen und Können unterstützt, kam heraus, dass Carl Anton Kühns Großmutter, Juliana Kühn (geb ca. 1825), evangelische Berlinerin war. Der Vater von Carl Anton Kühn hieß…

weiter geht´s

Nach erfolgreichen Vorträgen zu anderen Themen in Berlin und Frankfurt am Main komme ich nun wieder zum Kernthema: Carl Kühn. Heute hieß es Aufarbeiten und Anfragen sowie Erinnerungen rausschicken. Dabei ging es auch wieder um Carl Friedrich Kühn, deswegen diese…

VATER Carl Friedrich Kühn GEFUNDEN

Korrektur: Der Vater heißt Carl Eduard, siehe: https://kirchenbauforschung.info/2013/03/27/neuer-fund-und-korrektur/ Heute habe ich in Köln viele Hinweise zu Carl Kühns Vater entdeckt. Kühn sen. war um 1870 als (Bau-)Zeichner bei der Dombauhütte beschäftigt. Dort liegt sogar ein Skizzenbuch von ihm mit Aufmaßskizzen zum…

Aber wer ist dieser Kühn?

Carl Kühn, der bisher als Traditionalist oder Historist gilt, hat selber mehr als 35 Kirchen, Notkirchen und Kapellen errichtet. Er arbeitete nachweislich seit 1906 zusammen mit Christoph Hehl. Dieser hatte die Professur für mittelalterliche Baukunst an der Technischen Hochschule Berlin-Charlottenburg…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen