Triduum sacrum

Mit der Messe vom Letzten Abendmahl am Gründonnerstag beginnen die drei Heiligen Tage, die mit ihrer Liturgie und ihren Schrifttexten die Dramatik der Ostertheologie noch einmal bündeln.

Wieder einmal zeige ich ein Fenster aus der St. Jakobus-Kapelle im Missionshaus Grimmen, Vorpommern. Es wurde von Carl Kühn 1925/1926 gebaut. Geplant war hier neben dem Pfarrhaus auch eine Kirche. Diese wurde nicht realisiert.

Fenster aus St. Jakobus, Grimmen
Foto: K. Manthey, 2015
Der Fensterzyklus behandelt das Glaubensbekenntnis, hier:

„..gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben…“

Ausgeführt wurden diese Fenster von August Wagner, Berlin, 1941. Den Entwurf lieferte Egbert Lammers, nachdem der Rest der Innenausstattung von einem Mitbruder der in Grimmen tätigen Herz-Jesu-Priester, ab 1938 zusammengetragen wurde.

Weitere Fenster aus Grimmen (intern)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.