Kalenderblatt 21: St. Peter und Paul, nach dem Krieg

Noch einmal Eberswalde, das mit seiner spannenden Transformation der Außengestalt ein gutes Beispiel bietet für Kirchenwiederherstellung im Osten Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg. Sicherlich wurde der Turm der im letzten Kriegsjahr zerstörten Kirche (das Pfarrhaus ging ganz verloren) auch aus Kostengründen so einfach wiederhergestellt. So entstand eine völlig andere Silhouette der historistischen Kirche, als von Architekt Statz angedacht.

Planblatt zur Turmwiederherstellung von 1959, Architekt Zeh, Berlin
Q: PfAR St. Peter und Paul, Eberswalde

weitere interne Links zur Kalender-Reihe:
6.: Nikolaus
Please follow and like us:

Kommentare (2)

  1. Pinkback: Kalenderblatt 24: Alle warten auf das Kind - Kirchenbauforschung

  2. Pinkback: Kalenderblatt 23: St. Richard, Berlin-Neukölln, Heute - Kirchenbauforschung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.