Tägliche Kirche, Nr. 95, St. Bonifatius, Bad Belzig

Bad Belzig ist seit 2010 anerkanntes Bad. Doch die erste Erwähnung geschah bereits 997. Mit der erfolgreichen Christianisierung der Heveller, einem Slawenstamm im 12. Jahrhundert kam es zu einer 1. Kirche an der Stelle eines heidnischen Opferortes, die 2. Kirche St. Marien wurde im 13 Jahrhundert errichtet.  Auf Anfrage der Eisenbahnbetriebsdirektion gab es dort seit 1911 sporadischen Gottesdienst für 150 Katholiken und mehr als 500 Saisonarbeiter. Denn die Strecke zur nächsten Kirche in Brandenburg wurde von einer anderer Eisenbahngesellschaft betrieben. 1930 kam es zum  Grundstückskauf.

K. J. Erbs, Entwurfsblatt, 1931, Q: PfAR St. Bonifatius

Anfänglich gehörten rund 500 Gläubige zur Gemeinde. Mit den Flüchtlingen nach dem Krieg waren es zeitweise 10.000, dafür wurde unterschiedliche Gottesdienststationen eingerichtet, die oftmals von geflüchteten Priestern betreut wurden. Heute liegt die Zahl der Katholiken unter 1000.

K. J. Erbs, Perspektivische Ansicht des Projektes, 1931, Q: PfAR St. Bonifatius

Umstände, Außenbau und Architekt

Das Bauprojekt hatte einige Startschwierigkeiten. Zuerst sollte kein Wohnhaus für den Geistlichen mitgebaut werden. Dabei war das Gesamtprojekt mit rund 76.000 RM nicht überteuert.

Die Vorderseite von der Straße aus, Foto: K. Manthey, 2018

Zudem liegt das Ensemble an einer Eingangsstraße erhöht. Wohl deswegen durfte dann auch ein kleiner Portalturm entstehen. Obwohl dieser zuerst als zu teuer ebenfalls abgelehnt wurde. Die geschah aufgrund der starken Unterstützung des Bonifatiusvereins in Paderborn, der generell ein Turmbauverbot bei geförderten Sakralbauten hatte.

Diese Bonifatiusfigur kam nach der Neugestaltung als Seitenaltarfigur in die Kirche, Foto: K. Manthey, 2018

Folglich ist wohl auch der Geldgeber Anlass für die Wahl des Patroziniums dem „Apostel der Deutschen“, Bonifatius. Die Kirche wurde 1932 geweiht. Der Architekt war kein geringerer als der Brandenburger Stadtbaurat und spätere Professor an der Technischen Universität in Berlin-Charlottenburg Karl Josef Erbs (1885-1970). Er war angetan vom Neuen Bauen sondern galt auch als Fachmann für ländliches Bauen. Schließlich entstand ein „Reizvolles Ensemble von Kirchenbau und Pfarrhaus zwischen Bauhaus und Heimatstil“ (C. Goetz)

Der Innenraum, Foto: K. Manthey, 2018

Der Innenraum und seine Veränderungen

Der Innenraum der Kirche ist ein einfacher Saalbau. Der sich zum eingezogenen Chorraum hin ausrichtet. Daran ist ein Sakristeianbau errichtet.

6 der Heiligenfenster von Lammers, in der Fastenzeit ist der Kreuzweg davor aufgestellt, Foto: K. Manthey, 2018

Besonders hervorzuheben sind die Fenster des Glaskünstlers Dr. Egbert Lammers (1908–1996). Sie wurden 1942 eingebaut. Die Firma Puhl und Wagner hat sie gefertigt. Sie zeigen 12 Heilige. Dabei zeigt der Künstler zwar statische Figuren, die ein Fensterfeld nahezu ausfüllen.

Trotzdem gelingt es Lammers vor allem durch die Gesichter lebendige Heilige zu zeigen. Beispielsweise ist Marias Mutter Anna besonders dunkel im Gesicht. Dazu wird kollportiert, dass man ganz bewusst im NS-Staat ein Zeichen gegen den Rassismus setzten wollte, indem auf die globale Tradition der Heiligen hingewiesen wird. Insofern leider auch in unseren Tagen ebenfalls aktuell.

Das Seitenfenster und der Tabernakel, Foto: K. Manthey, 2018

Erste Veränderungen kamen nach dem II. Vatikanischen Konzil in die Kirche, wie beispielsweise das Seitenfenster im Altarraum oder der Tabernakel von Adolph und Sohn (1978).

Der neugestaltete Taufort, Foto: K. Manthey, 2018

Weiterhin erfolgten 2012 Umbauten v.a. der Altarraum wurde neugestaltet ebenso die Taufnische, die Entwürfe für Altar, Ambo, Taufstein und Sedilien stammen vom Künstlerpaar Lutzenberger & Lutzenberger.

Rote Stimmung, Foto: K. Manthey, 2018

Fazit

Erbs zählt als Bauhausschüler, trotz des Sparzwangs schuf der Architekt eine ländliche, repräsentative Baugruppe. Die Kirche ist ein schlichter Zeuge der Kirchenbaumoderne. Dessen besondere Strahlkraft das Märtyrerrot der Heiligenfenster in den Raum trägt. Nichtsdestoweniger ermöglicht die Neugestaltung des Chorraums eine aktuelle Liturgie einem kleinen stimmungsvollen Kirchenraum.

Weiteres

Die Reihe: https://kirchenbauforschung.info/taegliche-kirche/

Ankündigung der Kirchenführung im Sommer 2018

Seite der Kirchengemeinde: http://www.stbonifatius-badbelzig.de/

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen