Schlagwort: Max Hasak

dreiundzwanzig: Backsteinzelt in Luckenwalde

Backsteinzelt Das Thema Zelt im Kirchenbau ist vorrangig nach dem zweiten Weltkrieg thematisiert und umgesetzt worden. Doch finde ich abermals bei St. Joseph in Luckenwalde eine Dachkonstruktion, ein Backsteinzelt, die mich schon sehr an ein Zeltdach der Nachkriegszeit erinnert. Der Stützen freie Zentralraum bietet einen…

zweiundzwanzig: Erlösungsbedürftig

Noch soll die Kirche St. Joseph in Luckenwalde Thema bleiben. Nachdem wir den Entwicklungen der Erbauungszeit Aufmerksamkeit geschenkt haben, wollen wir auch in den heutigen Zustand des Altarraums schauen, denn bis heute sind wir erlösungsbedürftig. Die Altäre heute Während die beiden Seitenaltäre in ihrer Bauform…

einundzwanzig: Der Backsteinhochaltar in Luckenwalde

Einleitung Im vergangenen Post (hier klicken) habe ich vorrangig den Backsteingiebel und seine Anleihen in der Geschichte am Beispiel der Pfarrkirche in Luckenwalde besprochen. Meine persönliche Lieblingsentdeckung bei St. Joseph in Luckenwalde ist jedoch eine Weiterentwicklung der mittelalterlichen Ziergiebel der monastischen Bauwerke: Der Backsteinhochaltar Vermutlich…

zwanzig: Backsteingiebel und Luckenwalde

Backsteingiebel Wie bereits versprochen, kehre ich heute nach Luckenwalde zurück. Es geht um den Backsteingiebel der auch bei der 1914 geweihten Pfarrkirche St. Josef von Max Hasak auftritt. In der wissenschaftlichen Diskussion sind die Giebelseiten von Kirchen, ausgehend von den mittelalterlichen Bauten der Region, ein…

achtzehn: Lichtspiele in Luckenwalde

Luckenwalder Lichtspiele Lichtspiele vor einer wunderbaren Kirche im Erzbistum, sie steht in Luckenwalde. Dort errichtete Max Hasak 1906 die St.-Joseph-Kirche. Ein Bau, der meiner Einsicht nach ein Zeichen für den Aufbruch in der historistischen Architektur. Hasak formte mit großer Könnerschaft einen in die Moderne reichenden…

St. Mauritius, Berlin-Lichtenberg

Vortrag XI – Kirchenführung St. Mauritius 6.9.17

Ein der bekannten Pfarreien im Osten Berlins, ist die stadtauswärts gleich hinter der Ringbahntrasse liegende St. Mauritius Gemeinde in Lichtenberg (vormals Friedrichsberg). Am 22. September 1892 wurde diese Kirche, besser ein erster Bau, geweiht. So kann 2017 125-Jahrfeier begangen werden. Grund genug neben den Festivitäten…

Mauritius in Turin

Das Heiligenlexikon verrät uns, das heute der Gedenktag der Übertragung der Gebeine des Heiligen Mauritius nach Turin ist. Der Soldatenheilige eine (legendäre) Legionärsfigur der Antike ist nicht nur verantwortlich für den schönen Namen Moritz, nein seine Darstellung brachte auch Farbe in die Kunst(geschichte). Übrigens im…

Fest der Heiligen Familie

Heute ist das Fest der Heiligen Familie. Hier zeige ich eines der Chorfenster von St. Mauritius (erbaut von Max Hasak) in Berlin-Lichtenberg. Es handelt sich um ein Beispiel für frühzeitige Neuverglasung nach der Kriegsbeschädigung. Bereits 1945 konnten die Chorfenster neu hergestellt werden. Dabei hatte sich die…

Ein Abend in St. Pius – SEIN. ANTLITZ. KÖRPER

Heute kamen Dinge zusammen, die besonders sind. Die in die zweite Reihe der DDR-Baurealität geratene St. Pius-Kirche (interner Link zu hist. Bild) im westlichen Berliner Friedrichshain. Einst die in Stein gebaute Gründerkraft ihres Vaters, des fast vergessenen Berliner Aufbaupfarrers Wilhelm Frank, war einmal mit dem…