Berlin-Lichtenberg, Friedhof Gotlindestraße

5. Ehemaliger Friedhof Gotlindestraße

In der Lichtenberger Gotlindestr. 46 befindet sich ein ehemaliger Friedhof.  Heute umringt von Townhouses und gegenüber der Arbeitsagentur befindlich.

Berlin-Lichtenberg, Friedhof Gotlindestraße
Blick auf die ehemalige Glaubenskirche am Rodeliusplatz (was für eine Sichtachse), Friedhof Gotlindestraße, Foto: K. Manthey, 2018

Seit 1985 ist die Gräberstätte eine Parkanlage. Geschlossen wurde der Friedhof bereits 1973. In dem ehemaligen Wärter- / Verwaltungsbau ist heute ein Teil des Grünflächenamts des Bezirkes. Weiterhin ist die Anlage eine Ausbildungsstätte für Landschaftsgärtner.

Berlin-Lichtenberg, Friedhof Gotlindestraße
Das Grab von Oskar und Frieda Ziethen Friedhof Gotlindestraße, Foto: K. Manthey, 2018

Hier befinden sich immer noch auffällige Grabmale. Der erste und einzige Bürgermeister der Stadt Lichtenberg (1907-1920, selbstständige Stadt), Oskar Ziethen ist hier mit seiner Frau begraben.

Berlin-Lichtenberg, Friedhof Gotlindestraße
Die ehemalige Kapelle auf dem Friedhof Gotlindestraße, Foto: K. Manthey, 2018

Auch ein interessantes Mausoleum habe ich gefunden. Leider ist die Kapelle sehr marode.

Berlin-Lichtenberg, Friedhof Gotlindestraße
Ein Mausoleum auf dem Friedhof Gotlindestraße

Weiter Kalenderblätter

4. Ein Stich von St. Hedwig

3. Der Tod kommt zum Bischof

2. Kirchenführung Alt Heilige Familie, 5.12.18

1. Das Grab des Hl. Bonifatius

 

 

 

 

2 comments

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen